Aktueller Beitrag 01. August 2019

Wohnungsbau: Bedarf wird nicht überall gedeckt

Während in vielen deutschen Städten zu wenig gebaut wird und somit der Wohnungsbedarf teilweise nur zur Hälfte gedeckt wird, kommt es anderenorts zu wachsendem Leerstand durch zu viele Neubauten. Dies zeigt eine aktuelle Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW).

Angespannte Situation in vielen Großstädten
Aus der Studie des IW geht hervor, dass die Situation in vielen Städten weiterhin angespannt ist: In Köln wurde der Bedarf nicht einmal zur Hälfte gedeckt (46 Prozent) und auch in Stuttgart wurden nur 56 Prozent erreicht. Insgesamt wurden in den sieben größten Städten im Zeitraum 2016 bis 2018 nur 71 Prozent der Wohnungen gebaut, die für den Ausgleich des Marktes benötigt werden. Hamburg und Düsseldorf erreichten 86 Prozent, Frankfurt 79 Prozent, dahinter folgen Berlin (73 Prozent) und München (67 Prozent).


Aktueller Beiträge

Immobilien

15.11.2019

Jetzt neu: Haus zum Kauf in Marburg

Außergewöhnliches, baubiologisch konzipiertes Einfamilienhaus in beliebter Stadtteillage Das großzügige Einfamilienhaus wurde zweischalig und unter baubiologischen Gesichtspunkte errichtet und bietet auf dem sehr schönen, geschützt gelegenen Grundstück hohen Wohnwert. So stehen insgesamt sechs Zimmer, drei Balkone und eine große Terrasse auf zwei Etagen zur Verfügung. Die Wohnräume sind größtenteils mit Echtholzdielen ausgestattet und die Einbauküche sowie […]

weiterlesen

News

14.11.2019

Energiesparen: Zuschuss für neuen Durchlauferhitzer

Bei der Warmwasserbereitung lassen sich bis zu 20 Prozent Energie einsparen, ohne das Nutzungsverhalten zu ändern – durch den Einbau eines modernen Durchlauferhitzers. Für einen solchen Einbau können Eigentümer nun einen Zuschuss von 100 Euro erhalten. Das Projekt der Gesellschaft für Energiedienstleistung (GED) wird durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert. Lohnt sich ein […]

weiterlesen

Zurück zur Übersicht