Aktueller Beitrag 01. August 2019

Wohnungsbau: Bedarf wird nicht überall gedeckt

Während in vielen deutschen Städten zu wenig gebaut wird und somit der Wohnungsbedarf teilweise nur zur Hälfte gedeckt wird, kommt es anderenorts zu wachsendem Leerstand durch zu viele Neubauten. Dies zeigt eine aktuelle Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW).

Angespannte Situation in vielen Großstädten
Aus der Studie des IW geht hervor, dass die Situation in vielen Städten weiterhin angespannt ist: In Köln wurde der Bedarf nicht einmal zur Hälfte gedeckt (46 Prozent) und auch in Stuttgart wurden nur 56 Prozent erreicht. Insgesamt wurden in den sieben größten Städten im Zeitraum 2016 bis 2018 nur 71 Prozent der Wohnungen gebaut, die für den Ausgleich des Marktes benötigt werden. Hamburg und Düsseldorf erreichten 86 Prozent, Frankfurt 79 Prozent, dahinter folgen Berlin (73 Prozent) und München (67 Prozent).


Aktueller Beiträge

News

12.05.2022

Geplatzter Kaufvertrag: Schadenersatzansprüche umfassen Maklerprovision

Hat der Verkäufer einer Immobilie sich eine Pflichtverletzung zuschulden kommen lassen, woraufhin der Käufer vom Kaufvertrag zurücktritt, kann der Käufer die bereits gezahlte Maklerprovision sowie die von ihm entrichtete Grunderwerbssteuer als Schadenersatz einfordern. Dies entschied der Bundesgerichtshof (BGH).

weiterlesen

Immobilien

06.05.2022

Jetzt neu: Haus zum Kauf in Marburg

Außergewöhnliches 3-Familienwohnhaus in TOP-Kernstadtlage Ein außergewöhnliches Angebot – sowohl von seiner Konzeption und Ausstattung als auch insbesondere von seiner Lage. Durch einen der namhaftesten Architekten Mittelhessens wurde hier ein architektonisches Meisterwerk geschaffen, das nicht unbedingt ein klassisches Renditeobjekt sein muss, aber bei durchaus guter Verzinsung, 3 Wohnungen in bester Qualität und mit einmaligem Wohnwert bietet. […]

weiterlesen

Zurück zur Übersicht